Archiv 2012

20.12.2012

Österreichische Bundesregierung: Taktfahrplan als elementarer Bestandteil einer neuen Verkehrspolitik

Die österreichische Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) hat am 14.12.2012 einen Gesamtverkehrsplan für die Republik Österreich vorgestellt.

Das klare Ziel: Aufbau eines attraktiven ÖPNV mit einem landesweiten Taktfahrplan für alle Verkehrsmittel und Ausbau des Schienennetzes für den Taktfahrplan und für deutlich mehr Kapazität für den Schienengüterverkehr. Die Zahl der Zugfahrten im österreichischen Bahnnetz pro Tag soll von 7000 auf 9000 gesteigert werden.

Mit dem deutlich verbesserten öffentlichen Verkehr soll eine Senkung von Energieverbrauch und CO2-Emission erreicht werden. Vor der Erstellung des Gesamtverkehrsplans waren die Bürger befragt worden. Klares Ergebnis: 90% der Gesamtbevölkerung und auch 87% der Auto-Nutzer/innen waren für die Einrichtung eines landesweiten Taktfahrplans als Kern eines attraktiven öffentlichen Verkehrs!

Auf Seite 58 des Gesamtverkehrsplans sind die geplanten Taktknoten verzeichnet.

Der Gesamtverkehrsplan ist hier abrufbar.

*

8.11.2012

Neues Grundlagenpapier der Initiative Deutschland-Takt erschienen

Sie finden unter unten stehendem Link das neue Papier der Initiative Deutschland-Takt, in dem die Grundlagen und entscheidenden Argumente für das Konzept erläutert werden.

*

11.6.2012

Fachtagung
„Deutschland-Taktnund Schienengüterverkehr – Widerspruch oder Erfolgsstory?

Bericht aus derFahrgast

Folien der gehaltenen Vorträge.